RTF Saisonabschluss in Haltern

14.10.2018

 

Bei sommerlichen Temperaturen um die 25 Grad startete ich am Sonntag Mitte Oktober bei der letzten RTF in NRW für 2018. Aufgrund der gesundheitlichen Probleme vom Vortag beschloss ich gemütlich die 70er Strecke durchs Münsterland zu fahren und meinen Puls im Auge zu behalten. Mit Peter und Kathrin waren dann auch zwei Mitfahrer gefunden. Ganz gemütlich wollte er fahren, sagte Peter noch. Dann ging es um ca. 8:15 Uhr los. Ich fuhr wieder mein blaues Rickert Spezial.

 

Schnell fuhren wir aus Haltern hinaus und kamen durch die Lippeauen nach Bergbossendorf.

 

Durch den Ort Freiheit erreichten wir Lippramsdorf. Das Tempo war für gemütlich schon recht flott. Wir machten einen Schlenker nach Norden und kamen durch Barkenberg.

 

Den Galgenberg ließen wir lieber rechts liegen. Dafür kam an der Midlicher Mühle eine der wenigen richtigen Steigungen der Strecke. 70 Höhenmeter Unterschied galt es zu meistern. Das war für das Münsterland schon eine Hausnummer. Mühelos erklommen wir den Hügel.

 

Ab und zu überholten wir ein paar andere Teilnehmer/innen oder wurden von einer schnelleren Gruppe überholt.

 

Die Bäume sahen bereits sehr herbstlich aus, die Temperaturen waren aber definitiv wieder sommerlich. Peter machte vorne das Tempo, wir versuchten dran zu bleiben.

 

Auch der Raps blühte wieder. Ich mochte den Duft. Für mich war es der Lavendel von NRW.

 

Specking kam in Sicht. Keine Ahnung warum der Ort so hieß. Vielleicht gab es hier viele Schweinehöfe? Ländlich war es ja.

 

Hinter Klein Reken ging es weiter nach Norden. Der steilste Anstieg der Tour kam. Steil war im Münsterland natürlich relativ. Es wurde kurzzeitig gerade so zweistellig.

 

Oben angekommen erreichten wir nach gut 25 km die erste Kontrolle. Ich hatte gerade das Rickert abgestellt, da kam Stefan mit seinem alten roten Motobecane den Berg hoch. Wir hatten uns eine Weile nicht gesehen und quatschten etwas. Insgesamt verbrachte ich dann mehr Zeit an der Kontrolle als geplant.

 

Doch schließlich ging es weiter. Die Route machte jetzt einen Bogen nach Nord-Osten. So erreichten wir den kleinen Ort Hülsten.

 

Auf verkehrsarmen Straßen fuhren wir durchs ländliche Münsterland. Nur ab und zu ein Bauernhof wies darauf hin, das hier Menschen wohnten. Nun ging es genau nach Osten, bis wir Dülmen erreichten.

 

Nach ca. 50 km erreichten wir die zweite Kontrolle an einem Bauernhof in der Nähe von Dernekamp. Wir hatten mittlerweile eine Schleife von Dülmen weg nach Süden gemacht. An der zweiten Kontrolle blieben wir nicht so lange, da die großen Bäume uns mit Eicheln beschmissen. War nicht so angenehm wenn man von einem der Geschosse getroffen wurde. Ich hatte ja den Verdacht das in den Bäumen Kobolde saßen die dafür verantwortlich waren. Wer weiß.

 

Ein Ort namens Bergflagge wurde durchquert. Mit 54 Meter über Null konnte ich da aber weder eine Flagge noch einen Berg entdecken. Dafür ging es über einen schmalen Asphaltweg durch den Wald.

 

In der Sonne leuchteten die Blätter wunderschön.

 

Es kamen noch einige Steigungen mit um die 4 %. Die konnte man dann mit Tempo hoch fahren. Jetzt wo die Saison zu Ende war, wurde ich fit für die Steigungen. Schlechtes Timing. Aber ich hoffte die Form halbwegs über den Winter zu retten.

 

Am späten Mittag kamen wir dann gut gelaunt und fit nach 70 km mit einem Schnitt von 24,5 km/h ins Ziel. Ich hatte die ganze Zeit kein Herzrasen, mir ging es wieder richtig gut. Es gab für mich Kaffee und ein Stück Kuchen und wir unterhielten uns noch eine Weile. Nach und nach trafen noch einige bekannte Gesichter ein, die auf der 114 km Strecke waren. Die Sonne schien bei 25 Grad. Ein schönes Saisonende für die RTF. Knapp 900 Fahrer/innen fanden übrigens bei dem sommerlichen Wetter nach Haltern. Viele sehe ich erst im März 2019 wieder. Dann fängt die nächste RTF-Saison an. Und 2019 werde ich sicher auch wieder mehr RTF fahren.

 

Jennifer aka Sonne_Wolken

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s