Erkundung für Wanderfahrt

17.03.2018

Da Heute die RTF in Erftstadt leider wegen Schnee ausfiel, ging ich den Samstag etwas ruhiger an. Am Nachmittag stand dann bei starkem Wind und Temperaturen unter Null Grad eine Erkundungsfahrt für die nächste Wanderfahrt meines Vereins an. Ich wollte überprüfen ob die Route die ich dafür im Kopf hatte, auch so fahrbar war.

Start war in Hörde auf der Nordkirchenstraße. Von dort ging es über Phönix-West vorbei an der Dortmunder Niere, Richtung Rombergpark.

Am Rande der Straßen und Wege lag etwas Schnee, aber die Fahrwege waren weitestgehend frei. Ich durchquerte Hombruch und fuhr dann nach Westen, Richtung Stockum.

 

Auf freiem Feld war der Wind natürlich deutlich zu spüren. Doch zunächst hatte ich den im Rücken. Die Strecke war sanft hügelig, ohne größere Steigungen. Ich erreichte Stockum und fuhr weiter Richtung Bochum Langendreer.

 

Viel los war auf den kleinen Straßen die ich fuhr nicht. Ideal also für eine Tour. Langendreer streifte ich nur und hielt mich dann nach Dortmund-Kley. Über Barop und Hombruch erreichte ich vorbei am Zoo nach 32 km und 250 Höhenmeter wieder Hörde. Ein paar kleine Änderungen nahm ich unterwegs noch vor, aber jetzt steht unsere Strecke für die Wanderfahrt. Und danach taute ich meine eingefrorenen Knochen zu Hause wieder auf.

 

Jennifer aka Sonne_Wolken

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s