Bezirk Westfalen-Mitte Abschluss RTF

09.10.2016

Mitte Oktober fand wie jedes Jahr wieder der Saisonabschluss für die RTFler in Dortmund statt. Dieses Jahr gab es die RTF das letzte Mal. Wieder eine RTF weniger für die Saison 2017. Das machte schon etwas traurig.

Als ich kurz vor 8 Uhr zu Hause losfuhr war es mit 4 Grad lausig kalt. Die ca. 8 km bis zur Europaschule an der Rennbahn legte ich noch gemütlich über Phönixsee, Schüren und Stadtkrone Ost zurück. Dort traf ich dann auf die ersten bekannten Gesichter und erfuhr das es die 111er Tour, genau wie letztes Jahr nicht geben sollte. Schön das man so etwas immer erst vor Ort erfuhr, hatte ich mich doch auf die längere Strecke eingestellt.
Angetreten bin ich mit meiner Pink Lady (Peugeot Cologne von 1989). Etwas quatschen, Kaffee trinken, für all das war genug Zeit bei der kurzen 71er Route. 9:20 Uhr machte ich mich dann doch mit Günter aus Essen auf den Weg. Über Wambel, Scharnhorst und Brechten ging es mit einer kleinen Gruppe langsam aus Dortmund raus. Bei der Kälte mussten die Muskeln erst einmal warm werden. Nach nur 15 km kam dann kurz vor Lünen, nach überqueren des Datteln-Hamm-Kanals bereits die erste Kontrolle.



Die Sonne gab bei wolkenlosem Himmel ihr Bestes, hatte aber nicht mehr so viel Kraft wie im Sommer. Die Temperaturen kletterten gerade mal so ganz knapp in den zweistelligen Bereich (10 bis 12 Grad). Landschaftlich gab es nichts auszusetzen.



Viel Verpflegung brauchten wir so früh bei der RTF noch nicht. Ein Stück Banane, ein Schluck kalten Tee und weiter ging es. Am östlichen Rand von Lünen fuhren wir nach Norden, dem Münsterland entgegen. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und in Cappenberg erwartete uns dann eine kleine „Bergwertung“. Zum Glück waren die Muskeln mittlerweile warm gefahren und ich schaffte die Steigung mit 42-28 ohne Probleme. Nur der Puls erhöhte sich ein klein wenig. Schon erstaunlich was selbst bei mir mit regelmäßigen Training geht. Zumindest machen mir Steigungen mittlerweile Spaß. Das Schloss bekamen wir allerdings nicht zu Gesicht (nur einmal von weitem), da wir uns westlich hielten. Nach längerer Fahrt übers platte Land erreichten wir dann Südkirchen. Hier erfolgte eine Wende nach Osten, bis wir etwas südlich von Capelle den Wendepunkt der Tour erreicht hatten. Da es immer besser rollte erhöhte sich unser Tempo merklich.
Nach ca. 46 km kam dann kurz vor Werne die zweite Kontrolle.



Hier wurden wir kulinarisch verwöhnt. Waffeln mit Apfelkompott, Sahne und Schokosauce, dazu wurde Kaffee gereicht. Wieder viele bekannte Gesichter und einige Gespräche. Mit anderen Worten hier hielten wir uns länger auf.


Es kamen immer neue Gruppen und die engagierten Helfer hatten alle Mühe mit der Bereitstellung der Verpflegung hinterher zu kommen. Es machte sich schon allgemein Wehmut breit, weil es die letzte RTF war. Echt schade um diesen tollen Saisonabschluss.
Schließlich machten wir uns auf die letzten Kilometer ins Ziel. Ich wollte jetzt einfach zurück und erhöhte nochmal etwas das Tempo. Mittlerweile war ich richtig wach. Über Oberaden ging es vorbei an Lanstrop nach Asseln. Dann an der Bahnlinie entlang, vorbei an der Deponie Schleswig zurück zur Europaschule. Hier erreichten wir um 12:40 Uhr nach 76 km mit einem Schnitt von über 25 km/h das Ziel. Ca. 400 Hm, die meisten davon in Cappenberg hatten wir „erklommen“. Zur Belohnung gab es Kaffee und Kuchen und eine Menge Gespräche. Dann die ersten Verabschiedungen. Einige Mitstreiter werde ich erst nächstes Jahr wieder sehen. Das Saisonende hat schon auch immer etwas trauriges.

Bis gegen 15 Uhr saßen wir noch mit verschiedenen Leuten zusammen, bis Günters Frau Gabi eintraf. Sie hatte sich unterwegs leicht verfahren, kam aber glücklich und geschafft ins Ziel. Jetzt verabschiedete ich mich auch von den Beiden. Günter werde ich nächsten Sonntag bei meiner absolut letzten RTF für 2016 in Haltern noch mal sehen. Gabi ist dann leider nicht dabei.

Ein schöner Sonntag ging zu Ende und ich machte mich mit meiner Pink Lady auf den kurzen Heimweg. Insgesamt kamen mit An und Abfahrt etwas über 91 km zusammen.

Jennifer aka Sonne_Wolken

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s